Posts Tagged renate künast

„Denn es ist möglich“ – Renate Künast beim grünen Auftakt zur Landtagswahl in Leipzig

Am Donnerstag den 17.07.2014, um 17:30 Uhr startet der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seine Kampagne zur Landtagswahl mit Renate Künast im Nachbarschaftsgärten e.V., in der Josephstr. 27, 04177 Leipzig. Bereits ab 16:30 Uhr wird Renate Künast am Wahlinfostand in der Karl-Heine-Straße am Westwerk anzutreffen sein.

Der Nachbarschaftsgärten e.V. in Plagwitz ist ein urbanes Gartenprojekt. Dort gärtnern AnwohnerInnen und produzieren ihr Gemüse selbst. Die Initiative hat die GRÜNEN und Renate Künast in ihren Garten eingeladen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu kochen. Dabei soll thematisiert werden, wie das Leben in der Stadt aussehen sollte: BürgerInnen können selber zum Erzeuger werden, lokale Initiativen gestalten ihre Stadt mit, Grünflächen sind Lebenselixier und stark steigenden Mieten und Bebauung aus rein wirtschaftlichen Interessen werden grüne Grenzen gesetzt.

„Die Themen nachhaltige Landwirtschaft und Abschaffung der industriellen Massentierhaltung als auch Wohnen in der Stadt, sind wesentliche Bausteine der Kampagne“, erläutert Jürgen Kasek, Vorstandssprecher. Durch das gemeinsame Kochen soll an Alternativen zu Convience- und Fast Food erinnert werden.

Gerade in Sachsen werden nach wie vor Tierfabriken gefördert, in denen unerträgliches Leid für die Tiere herrscht und die aufgrund von Lärm, Keimen und Gestank eine Belastung für die AnwohnerInnen sind.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern daher ein Ende aller Förderprogramme für solche Massentierhaltungsanlagen. Eine Förderung soll sich ausschließlich an tierschutzgerechten, ökologischen und nachhaltigen Kriterien orientieren. Der Privilegierung derartiger Anlagen muss durch strenge bauliche Auflagen, beispielsweise beim Brandschutz, in der Landesbauordnung und im Bundesimmissionsschutzgesetz, ein Riegel vorgeschoben werden.

Kommentar verfassen

Renate Künast in Leipzig – erntet schon mal rot-grünes Gemüse für den Veggie-Tag

Tomaten und Zucchini sind sicher dabei, wenn Renate Künast am Dienstag, den 13.8. um 18.30 Uhr im offenen Garten ANNALINDE, in der Zschocherschen Straße 12, Gemüse für den „Grünen Donnerstag“ erntet. Beim anschließenden Pressegespräch (ca 18.45Uhr) bei einem Snack und Lipz-Schorle wird Renate Künast zum gerade viel diskutierten Thema „Grüner Veggie-Tag“ und anderen wichtigen Themen des grünen Bundestagswahlprogramms Rede und Antwort stehen.
Ab 19.30 Uhr wird über den Vorschlag der Einführung eines Veggie Tages in bundesdeutschen Kantinen eine Diskussionsveranstaltung im Gartencafé stattfinden.
Es wird auch um die Fragen gehen, die sich in einem urbanen Gartenprojekt wie ANNALINDE anbieten: Was wollen wir essen? Was hat das mit dem Klimawandel zu tun? Welche  Rolle spielt die Massentierhaltung dabei? Warum schlagen die GRÜNEN die Einführung eines Veggie-Tages vor?
Von da ausgehend wird ein Bogen über den Klimawandel und die Energiewende geschlagen und diskutiert, warum der rot-grüne Regierungswechsel wichtig ist, und wie die GRÜNEN ihn nach der Bundestagswahl gestalten wollen.

Das geerntete Gemüse wird zwei Tage später am 15.8. beim Auftakt der Veranstaltungsreihe „Grüner Donnerstag“ als Gemüsesuppe serviert. Die Veranstaltungsreihe in der Alten Schlosserei in Leipzigs Südvorstadt (Kurt-Eisner-Straße 66 / Hinterhof) lädt an den sechs verbleibenden Donnerstagen bis zur Bundestagswahl bei vegetarischen Snacks und Getränken alle Interessierten zur Diskussion über die zentralen Themen des Grünen Wandels ein. Dabei sind neben den beiden Leipziger Direktkandidatinnen Stefanie Gruner und Monika Lazar auch Antje Hermenau, grüne Fraktionsvorsitzende im Sächsischen Landtag; Reinhard Bütikofer, MdEP;  und weitere namhafte Gäste aus Politik und Wirtschaft dabei.

Weitere Informationen unter: http://gruene-leipzig.de/gruener-donnerstag

Anmeldungen zur Diskussion sind unter: https://www.facebook.com/events/618716361482505/ möglich.

Kommentar verfassen

Grüne Prominenz für Felix Ekardt

OBM-Kandidat Felix Ekardt erhält prominente Unterstützung

Im aktuellen OBM-Wahlkampf erhält der grüne Kandidat  Felix Ekardt prominente Unterstützung. So werden im Januar noch Renate Künast, Cem Özdemir und Jürgen Trittin, Ekardt unterstützend zur Seite stehen. Im vergangenen Jahr waren bereits die Europaabegeordnete Ska Keller, die Fraktionsvorsitzende im Sächsischen Landtag Antje Hermenau und Renate Künast aus diesem Grund zu Gast in Leipzig.

„Die große Unterstützung aus allen Ebenen macht die große Bedeutung von Leipzig deutlich“, zeigte sich Vorstandssprecher Jürgen Kasek erfreut. „Im Gegensatz zu anderen Parteien stehen wir gemeinsam hinter unserem Kandidaten und werden den Oberbürgermeisterwahlkampf mit großer Entschlossenheit führen. Die Zielsetzung ist und bleibt für eine andere Politik zu werben und für grüne Ideen einzutreten Wir haben Inhalte und Konzepte, die anderen haben nur sich selbst und gerade der amtierende Oberbürgermeister als auch der CDU-Kandidat überbieten sich an inhaltsleeren Aussagen. Das hat Leipzig nicht verdient“, so Kasek abschließend.

Die Termine:

  • 07.01. 17:30 Uhr Aula Alte Nikolaischule, Felix Ekardt und Renate Künast im Gespräch mit Angela Hölzel vom Studentenwerk und einem Vertreter des Bauernverbandes zur Frage: »Gesunde und nachhaltige Ernährung; Veggieday- der Weg in die Ökodikatatur?«
  • 09.01. 12:30 Uhr Weinstock Pressekonferenz mit Cem Özdemir, (gesonderte Einladung folgt in Kürze)
  • 24.01. Wahlkampfabschluss, 19:30 Uhr Alte Schlosserei (Kurt-Eisner-Str. 66, 04275 Leipzig) mit Jürgen Trittin.

Kommentar verfassen

„Kinder.Klima.Klein-Paris. – Felix Ekardt und die Grünen starten den Wahlkampf“

Am kommenden Dienstag, den 30.10.2012, starten Prof. Dr. Felix Ekardt und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN gemeinsam den OBM-Wahlkampf. Ab 19:30 findet dazu in der Alten Schlosserei der offizielle Wahlkampfauftakt statt. Zur Unterstützung sind Renate Künast, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Deutschen Bundestag und Antje Hermenau, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Sächsischen Landtag ebenso dabei, wie die Europaabgeordnete Ska Keller, die Landesvorsitzende Claudia Maicher sowie die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar.
Im Verlauf des Abends wird Felix Ekardt, OBM-Kandidat für BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN sein Programm und die wesentlichen Grundzüge seiner Kampagne vorstellen. Renate Künast wird dazu ein Grußwort halten. Nach der Vorstellung des Programms skizzieren Antje Hermenau und Felix Ekardt gemeinsam die Perspektiven grüner Politik für Leipzig. „Wir freuen uns über so viel prominente Unterstützung aus Land, Bund und Europa, wodurch die Zustimmung der gesamten Partei zu unserem Kandidaten und dessen Programm deutlich wird.“, so Petra Cagalj Sejdi, Vorstandssprecherin des Kreisverbandes. „Die Grünen haben soeben in Stuttgart bewiesen, dass sie auch und gerade in einer Großstadt Wahlen gewinnen können. Diesen positiven Schwung wollen wir für Leipzig mitnehmen“, merkt Vorstandssprecher Jürgen Kasek an.
Mit Grünen Ideen will Ekardt die Stadt positiv verändern. Wesentliche Zielsetzungen seien dabei die Stärkung der Beteiligungskultur aller Menschen, Transparenz politischer Entscheidungen, Kinderfreundlichkeit und Klimaschutz. Felix Ekardt gilt dabei als der Kandidat, der „das grüne im Herzen trägt“ und als Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik die notwendige Erfahrung im Umgang mit komplexen Fragestellungen und deren Lösungen mitbringt.
Außerdem sollen auf der Mitgliederversammlung zwei politische Anträge zu den Themen ‚Bildung‘ und ‚Direkte Demokratie‘ verabschiedet werden. Die Stärkung der Partizipation aller Menschen sowie Kinderfreundlichkeit gehören, neben den ur-grünen Themen ‚Klima‘- und ‚Umweltschutz‘, zu entscheidenden Aufgaben, die sich der grüne Felix Ekardt gestellt hat.Die Veranstaltung steht für Interessierte offen.

Petra Cagalj Sejdi, Jürgen Kasek, VorstandssprecherInnen BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Leipzig

Kommentar verfassen