Posts Tagged Bahnverkehr

„Sachsen spart Leipzig – Wie weiter mit Bus und Bahn?“

Zur Veranstaltung „Sachsen spart Leipzig – Wie weiter mit Bus und Bahn?“ lädt die Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am Freitag, dem 22.10., 19:00 Uhr, in den Historischen Speisesaal im Leipziger Hauptbahnhof ein. Auf dem Podium diskutieren Eva Jähnigen, verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion, Wolfram Leuze, Vorsitzender Fahrgastverband „Pro Bahn“, Landesverband Mitteldeutschland und Christoph Hansel, Geschäftsführer Verkehrsconsult Leipzig GmbH. Die Moderation übernimmt Michael Weichert, wirtschaftspolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion aus Leipzig. Thema der Veranstaltung sind die geplanten Kürzungen der sächsischen Regierung zulasten von Bahn, Bus und Rad im Haushaltsentwurf 2011/12. Denn obwohl Sachsen für den Betrieb des öffentlichen Verkehrs vom Bund 33 Mio. Euro mehr als 2010 erhält, will das Land den kommunalen Verkehrsverbänden 43 Mio. Euro weniger als noch 2010 weiterreichen. Diskutiert wird über mögliche Konsequenzen der CDU/FDP-Pläne wie die Abbestellung von 800.000 Zugkilometern (mgl. Strecken: Leipzig – Dresden, Chemnitz, Halle, Delitzsch oder Borna). Oder dem Wegfall der Linienerweiterung der S-Bahn nach Grimma sowie der durchgängigen Nahverkehrsverbindung nach Erfurt.

Zeit: Freitag, 22.10., 19:00 Uhr
Ort: Leipzig, Historischer Speisesaal im Hauptbahnhof, Höhe Gleis 14
Einladungskarte als pdf: http://www.gruene-fraktion-sachsen.de/3f1bf32e.l
Über Ihr Interesse würden wir uns freuen!

 

Kommentar verfassen

Veranstaltungseinladung: Bahnfernverkehr: Gerät Leipzig aufs Abstellgleis?

Die Bundestagsfraktion von BÜNDNIS90/ DIE GRÜNEN und der Kreisverband Leipzig laden am kommenden Mittwoch zu Veranstaltung „Bahnverkehr: Gerät Leipzig aufs Abstellgleis?“ in den historischen Speisesaal (Höhe Gelis 14) des Leipziger Hauptbahnhofes ein. Beginn ist um 19 Uhr Wenn die Verkehrsprojekte Deutsche Einheit Nr. 8.1 (Ausbaustrecke/Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt) und 8.2 (Neubaustrecke Erfurt-Halle/Leipzig) in Betrieb gehen, steht der Fernverkehr im Nord-Süd-Korridor Berlin–München vor weitreichenden strukturellen Veränderungen, von denen auch das künftige Fernverkehrsangebot in Leipzig abhängt, erklärte dazu Jürgen Kasek, Vorstandssprecher des Kreisverbandes. Dabei wird zum Fahrplanwechsel 2010 bereits eine Entwicklung vorweggenommen, die sich nachteilig auf die Fernverkehrsanbindung Leipzigs auswirkt: Die schnellste Verbindung der ICE-Linie Berlin-München wird dann über Halle fahren – an Leipzig vorbei! Eine aktuelle Liste aus dem Verkehrsministerium zeigt, dass die VDE 8.1 und 8.2. erst weit nach den offiziell verkündeten Fertigstellungsterminen 2015/2017 fertig gestellt sein werden. Gleichzeitig fehlen die Mittel für andere wichtige Schienenprojekte in Mitteldeutschland, wie z. B. für den Ausbau der Mitte-Deutschland-Verbindung. Welche Angebotskonzeption erwartet uns auf den Neubaustrecken zwischen Nürnberg und Halle/Leipzig? Wann ist mit der Fertigstellung dieses Milliardenprojekts zu rechnen? Wird Leipzig zum Verlierer des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8? Welche Anforderungen muss eine gute Fernverkehrsanbindung erfüllen? Darüber soll diskutiert werden. Interessierte sind herzlich Willkommen.

Programm 19.00 Uhr Begrüßung
Monika Lazar MdB Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

19.15 Uhr Podiumsdiskussion
§ Stephan Kühn MdB Sprecher für Baupolitik Sprecher der AG Ost Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
§ Stefan Schubert DB Fernverkehr AG § Andreas Glowienka Geschäftsführer des Zweckverbands für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) § Carsten Schulze PRO BAHN Mitteldeutschland
§ Stephan Besier Verkehrsplaner

Moderation: Jürgen Kasek Bündnis 90/Die Grünen Leipzig

Kommentar verfassen