GRÜNE: NO LEGIDA Demo voller Erfolg – Ausweitung der präventiven Bildungsarbeit gefordert

„Rassistischen Einstellungen Nährboden entziehen“ – Demonstration gegen Legida voller Erfolg

Bei den heutigen Demonstrationen für ein offenes und tolerantes Leipzig und eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik haben sich 35.000 Menschen beteiligt.

„Das war ein klares Zeichen, dass in Leipzig kein Platz für rassistische und islamfeindliche Positionen ist“, so Christin Melcher, Vorstandssprecherin von BÜNDNIS/DIE GRÜNEN Leipzig. „Ich freue mich sehr, dass so viele Leipzigerinnen und Leipziger heute Abend der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit die rote Karte gezeigt haben“, ergänzt Lorenz Bücklein, Vorstandssprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Leipzig.

Die Entwicklungen in Dresden und Leipzig zeigten aber auch, dass die gesellschaftliche Arbeit nicht bei Demonstrationen endet. „Wir brauchen in Sachsen endlich eine vernünftige und gut ausgestaltete Finanzierung der präventiven Bildungsarbeit, um rassistischen Einstellungen den Nährboden zu entziehen. Da gibt es noch viel zu tun. Die Politik der sächsischen Staatsregierung hat hier in der Vergangenheit in die völlig falsche Richtung gesteuert. Wir sprechen uns dafür aus, das Programm „Weltoffenes Sachsen“ auszuweiten und auf stabilere Füße zu stellen, damit die Arbeit von Vereinen und Initiativen besser unterstützt werden kann“, so Melcher und Bücklein.

Nur eine starke Zivilgesellschaft könne dafür sorgen, dass rassistische und menschenfeindliche Einstellungen keinen Platz in unserer Gesellschaft fänden. „Es ist wirklich an der Zeit, dass eine Diskussion über vermeintliches Verstehen der Positionen von PEGIDA und ihren Ablegern ein Ende finden muss. Die Antwort auf LEGIDA heißt nicht weniger oder gesteuerte Zuwanderung, sondern Offenheit und Schutz für Zufluchtsuchende. Denn nur wo das vermeintlich Fremde alltäglich ist, hat Rassismus keine Chance“, betonen Bücklein und Melcher.

Der heutige Tag beweise, dass rassistische Einstellungen kein genuin ostdeutsches Phänomen seien, so die beiden VorstandssprecherInnen. Allerdings sei die Arbeit mit der heutigen Demonstration nicht getan. „Demonstrieren und damit klare Kante gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu zeigen, ist wichtig. Wir rufen alle dazu auf, sich auch weiter an Aktionen gegen Legida und für eine offene und tolerante Stadt zu beteiligen“, erklären die beiden GRÜNEN VorstandssprecherInnen abschließend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: