„Da ist Musik drin!“ – Neues Bandhaus umsetzen statt behindern.

BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN fordern die Stadt auf, den Verkauf der städtischen Liegenschaft in der Saarländer Str. 7 (ehemalige Förderschule), umgehend zu stoppen und dieses Gebäude –zusammen mit dem Bandcommunity Leipzig e.V. und dem Kulturamt – als zweites Bandprobenhaus Leipzigs zu entwickeln.

„Seit mehr als 1 Jahr verhandelt die Bandcommunity Leipzig e.V. mit der Stadt über die Schaffung eines weiteren Bandhauses. Dabei gab es bereits erste Zusagen, dass dieses zweite Haus im September bezogen werden kann. Dass jetzt das Gebäude offenbar an Kulturamt und Bandcommunity vorbei verkauft werden soll ist ein Schlag ins Gesicht der Engagierten und hat mit Leipzigs selbstgewählten Anspruch als Musikstadt nichts zu tun.“, schimpft Jürgen Kasek, Vorstandssprecher von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Leipzig, der selber Bassist in einer Rockband ist.

„Voraussetzung für künstlerisches Schaffen insbesondere in den Bereichen Musik und bildende Kunst ist das Vorhandensein entsprechender Arbeitsräume.“, stellt Kornelius Unckell, Mitglied im Vorstand und Leiter des Arbeitskreises Kultur fest. „Dabei besteht das Problem darin, dass es gerade in Leipzig sehr schwer ist angemessene Bandproberäume zu finden. Daher gibt es seit langen innerhalb des Stadtrates auch die Forderung die Schaffung weiterer Proberaummöglichkeiten zu schaffen.“, so Unckell weiter.

Leipzig ist eine pulsierende Stadt mit einer vielfältigen Musikszene. Schätzungsweise mehr als 300 Bands und Musiker gebe es in der Messestadt. Das Problem dabei: nur etwa die Hälfte der Bands kann regelmäßig proben, da sie einen Raum zum üben haben. In den letzten Jahren sind vermehrt Proberaumkomplexe und –standorte aus verschiedenen Gründen geschlossen und die Musiker auf die Straße gesetzt worden. Nachdem bereits 2010 ein erstes Bandprobehaus durch die Bandcommunity entwickelt werden konnte, wurden seit 2012 Gespräche mit der Stadt über ein weiteres Haus geführt. Für das Gebäude in der Saarländer Str. 7, das eine städtische Liegenschaft ist, gab es bereits ein komplett durchgerechnetes Konzept und Planungen sowie erste Zusagen. „Dass nunmehr offenbar in einem intransparenten Prozess vollendete Tatsachen geschaffen werden sollen, ist für die Beteiligten besonders bitter.“ merkt der grüne Kultupolitiker Unckell abschließend an.

Hintergrund:
Bündnis 90/DIE GRÜNEN setzen sich für eine kontinuierliche Förderung von Vereinen und Initiativen ein, die die Schaffung und Vermittlung von Bandproberäumen und Ateliers zu ihrer Aufgabe gemacht haben. Bei der Stadtplanung und Quartiersentwicklung sollen die Bedürfnisse der Kulturszene in jedem Fall mit betrachtet werden.
BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN ruft dazu auf, die Petition der Bandcommunitiy zu unterstützen: https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-den-verkauf-des-potentiellen-bandhaus-2-0-in-der-saarlaender-str-7

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: