Reinhard Bütikofer zu Gast beim Grünen Donnerstag

Einer der prominentesten grünen Wirtschaftspolitiker, Reinhard Bütikofer, Mitglied des Europäischen Parlaments, Co-Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei und früherer Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, steht am 29.8. ab 19 Uhr beim „Grüner Donnerstag“ Rede und Antwort zu den wirtschaftspolitischen Positionen der GRÜNEN für die Bundestagswahl. Dieser dritte „Grüne Donnerstag“ beginnt ab 17 Uhr in der „Alten Schlosserei“, Kurt-Eisner-Str. 66, mit einer zwanglosen Lounge, zu der ein Snack und Getränke angeboten werden. Ab 19 Uhr startet dann die Diskussion „Wirtschaften soll grüner werden — aber wie?“ mit Reinhard Bütikofer und Michael Weichert, wirtschaftspolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion.

Die Entkoppelung von ökonomischen Wachstum und Naturverbrauch ist eine bedeutende Herausforderung für unsere Zukunft. Diese Aussage ist zwar heutzutage in der politischen Debatte nicht mehr so umstritten wie zu den Zeiten als die GRÜNEN gegründet wurden. Doch wenn es konkret um die Frage geht, wie man die ökologische Herausforderung, vor die uns unser ökonomisches Wachstum stellt, angehen soll, kommt es zu heftigen Diskussionen und Interessenkonflikten. Können wir die ökologische Krise nur durch Entsagung und einen Verzicht auf Wirtschaftswachstum bewältigen oder setzt diese gerade eine Innovationsoffensive mit intelligentem ökologisch orientierten Wachstum voraus? Und wie soll so ein Wachstum, das sich eben nicht nur an der Steigerung des Bruttoinlandsprodukts orientieren soll, dann aussehen? Darüber möchten wir mit Reinhard Bütikofer, und Michael Weichert an diesem Abend diskutieren. Aber auch Fragen, wie wir GRÜNE die Krise in der EU durch ein solidarisches und ökologisches Europa überwinden wollen, sollen angesprochen werden.

Zu der Veranstaltungsreihe „Grüner Donnerstag“, laden die Leipziger Direktkandidatinnen Monika Lazar, MdB, und Stefanie Gruner, sowie der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Leipzig – donnerstags noch bis zum 19.09. – interessierte Bürgerinnen und Bürger in die „Alte Schlosserei“, Kurt-Eisner-Str. 66, ein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: