Schluss mit der Kontrollwut

GRÜNE JUGEND Leipzig begrüßt Abschaffung der polizeilichen Komplexkontrollen.

Die 2011 vom jetzigen Oberbürgermeister-Kandidaten der CDU, Horst Wawrzynski, in seiner damaligen Funktion als Polizeipräsident eingeführten Komplexkontrollen der Polizei wurden durch seinen Nachfolger Bernd Merbitz zurecht wieder abgeschafft. Die GRÜNE JUGEND Leipzig begrüßt diese Entscheidung ausdrücklich, denn die Komplexkontrollen haben nicht zu einem Mehr an Sicherheit geführt sondern nur zu einem Mehr an Verunsicherung der Leipziger Bevölkerung und einer Kriminalisierung von z.B. Jugendlichen oder Clubbesucher*innen. „Der enorme personelle und materielle Aufwand für diese Komplexkontrollen stand zu keinem Zeitpunkt in einer Relation zum eigentlichen Ziel“, macht Julian Mütsch von der GRÜNEN JUGEND Leipzig deutlich. Gut, dass dies nun auch Herrn Merbitz klar geworden ist, der seinerzeit als Landespolizeipräsident mitverantwortlich für die Einführung war. Anstatt mit einem polizeilichen Großaufgebot –  inklusive Reiterstaffeln – Parks, Clubs, Geschäfte und Straßen punktuell zu patrouillieren sollte die Polizei für ihre tägliche Arbeit vor Ort befähigt sein. Wichtiger ist die Garantie von gut erreichbaren Dienststellen mit ausreichend und gut geschultem Personal statt martialischer Komplexkontrollwut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: